Vorstellung


Hier stellt sich die kreative Einsatztruppe der Stil-Blüte vor. So können Sie sich ein Bild machen, was wir lieben und was nicht und was wir sonst so machen, in unserer Stil-Blüten-Frei-Zeit. Viel Spaß beim Kennenlernen.

Susanne WenkeSusanne Wenke – auch Frau Stil-Blüte
genannt – ist stolze Ladenbesitzerin, passionierte Gärtnerin, kreatives Chaos, Kaffee-Trinkerin und Clogs-Trägerin

Liebt: dunkle Schokolade, alle Tiere – besonders kleine Terrier, wie meinen Rudi, Kalligrafie und alte Füller, das Meer, meinen Garten, Vintage Deko und alles in weiß. Liebt nicht: ihre lockigen Haare, laute Handytelefonate, Plastiktüten, Laubbläser, Rosinen und Erbsen und deren Zähler. Lieblingsfarben: blau, grau, braun und grün, aber eigentlich auch viele andere, nur nie mehr als 3 unterschiedliche Farben auf einmal in meiner Garderobe. Lieblingsmasche: Perlmuster und alles, was in Runden gestrickt wird – was kann es Schöneres geben? Ravelry-Name: stil-bluete

Ich strick nicht schnell, doch mit bedacht, denn zwischendrin wird viel gelacht.

Julia HartmannJulia Hartmann ist Bücher-
und Bambusfan

Liebt: Schokolade, Hund Jule, Inspektor Barneby, Dexter und viele amerikanische TV-Serien. Liebt nicht: alles, was nicht bunt ist, denn das Leben ist schon grau genug. Lieblingsfarben: alle – Stil-Beratung ist für Feiglinge. Lieblingsmasche: Maschenproben- die sind immer wichtig, das Leben ist schon kompliziert genug. Ravelry-Name: bambus

Eile mit Weile – so bleibt man robust und unverwüstlich.

RudiRudi war nicht dickköpfig, nur willensstark, heimlicher Chef, Ladenhüter, Kundenbetreuer, Fußball-Profi und Literat

Er liebte:_ Menschenkinder, große Löcher buddeln, Spielzeuge zerkauen und sein Kuschelkissen. Liebte nicht: Diätfutter, andere Rüden, Regen, geduscht werden, den Wintermantel. Lieblingsfarben: blau, gelb und grau. Lieblingsmasche: Kunden um die Pfote wickeln, anschmusen und dann sehr lange streicheln lassen.

Sein Motto war stets: Bin ein Terrier klein und fein, möchte gar nicht größer sein; bin hier Chef und weiß bescheid, kommt vorbei und seid bereit. Wofür fragt Ihr Euch, na um mich hinterm Öhrchen zu kraulen, was denn sonst.

Leider hat uns Rudi im November 2017 nach 17,5 Jahren des Zusammenseins verlassen.

JuleJule war etwas größer als Rudi, arbeitete als Kundenbetreuer-Praktikantin, stets sehr motiviert und sehr lustig

Sie liebte:_ Wolle und getragene Socken und alles, was in ihr Körbchen getragen werden konnte Liebte nicht: Krabben – igitt, Küssen und Schmusen – igittigitt und andere etwas überspannte weibliche Hundewesen. Lieblingsfarben: gelb, blau und grau. Lieblingsmasche: Ordnung muss sein, es darf keine Socke irgendwo rumliegen.

Ihr motto war stets: Ich bin klein, mein Herz ist rein und wenn ich mal groß bin, bekomme ich hoffentlich ein ordentliches Körbchen mit viel Platz für meine Woll- und Sockensammelleidenschaft. Wer wünscht sich das nicht, oder?

Leider hat uns Jule im September 2017 verlassen.