Anleitungen

nähen

Ratz- Fatz- Rucksack

Unser absoluter Dauerbrenner: der Ratz-Fatz-Rucksack- ist der perfekte Begleiter für alle Lebenslagen. Für alle, die viel unterwegs sind, macht es Sinn, alle Projekte immer direkt an der Frau bei sich zu tragen. Aufgrund der hohen Nachfrage, hier nochmal die Anleitung, Schritt für Schritt: Unser Ratz- Fatz- Rucksack ist der ideale Projektbeutel und bietet ausreichend Platz für Häkel- und Strickarbeiten, aber auch alles andere findet darin Platz. Kleine rumtrödelnde Hunde in näherem Rudel- Umfeld würden rein theoretisch auch reinpassen! Man benötigt Stoff, ca. 110cm mal 40cm- schönen Stoff, keine Frage. Wir haben uns für die Stoffe von Kokka entschieden, da sie mit ihrer Baumwoll-Leinen-Mischung etwas stabiler sind und nicht extra gefüttert werden müssen. Weiterhin 2 Stücke 1,60 Meter lange Baumwollkordel, die wir in vielen Farben vorrätig haben und ca. 1 Meter Schrägband ruhig etwas Buntes, das bringt Stimmung in den Beutel. Den Stoff der Länge nach falten, gute Seite auf gute Seite, diese liegt innen. Unser Stoff lag im Bruch, also können wir direkt loslegen. Wir markieren uns die Position des Tunnelzugs und die abgeschrägten Ecken an der Unterseite des Rucksacks mit einem wasserlöslichen Stift. Dann bügeln wir für die Tunnelzug- Öffnung beidseitig ca. 1 cm um und schlagen diese gebügelte Kante nochmal ca. 3,5cm ein und bügeln sie. Das ist der Tunnelzug für unsere Kordeln. Nun streichen wir mit dem Fingernagel an der Seitennaht ca. 5mm bis ca. 9,5cm etwas auslaufend den Stoff ein. Diese kleine Falte verhindert, dass der Tunnelzug ausfranst. Diese wird dann als erstes abgesteppt. Dann den Tunnelzug umlegen und absteppen. Nun die Seitennähte unterhalb der Tunnelzugkante bis zu unserer Markierung für die Bodenfalte absteppen. Die Naht kann nun mit dem Schrägband eingefasst werden. Dann hat man einen schönen sauberen Abschluss. Wer dies nicht möchte, kann auch einfach mit einem Zickzack-Stich die Naht versäubern. Nun werden die beiden Bodenecken des Rucksackes abgeschrägt. Dazu ca. 5mm von der Markierung mit einer Zickzack-Schere die Ecke abschneiden. Als nächstes den Rucksack wenden und die Kordeln durch den Tunnelzug ziehen. Dazu kann man eine Sicherheitsnadel verwenden, dann geht es schneller. Die Enden der Kordeln außen entlang der Seitennaht führen und durch die abgeschrägte Ecke nach Innen ziehen. Hier einen Knoten machen und diesen mittig in der Ecke feststecken. Entlang der Markierung steppen und ruhig öfters über die Naht und die Kordel drübersteppen. Keine Angst, die Maschine schafft das! Nun noch im Zickzackstich über die Kante nähen und dann ist es auch schon geschafft. Der Ratz-Fatz-Rucksack ist fertig. Natürlich konnten die Stil-Blüten nicht widerstehen und jede hat ihren Favoriten. Der Rucksack ist einfach und schön und schnell genäht und macht eine gute Figur und einen schlanken Rücken! Viel Spaß beim Nacharbeiten wünschen die Stil-Blüten … weiterlesen

Tor 21 Jutdlime pivdluarit Geschenkvorschläge

Unser heutiges Törchen verbirgt ein paar kreative Geschenkvorschläge für alle Kurzentschlossene und bessere Hälften. Also jetzt ist noch die Zeit, um Ergänzungen auf der Weihnachtswunschliste vorzunehmen. Wir starten mit dem nagelneuen Buch von Annette Danielsen, dass uns noch pünktlich vor Weihnachten erreicht hat- Winterstrick. Wunderschöne Designs in den bekannten Isager Qualitäten und wieder wird die To-Do-Liste um einiges länger. Das 2. Buch Großmutters Gartenhaus mag ich persönlich sehr gern. Neben schönen Anleitungen, gibt es noch viele leckere Rezeptideen- eine gelungene Mischung. Die Erdnusskekse sind ein Gedicht! Weiter geht es mit Ito. Im 3. Strickmagazin Plain Knits finden sich tolle Kombinationen, die so wie die meisten Isager Modelle auch „mehrfädig“ gestrickt werden. Viele Kunden scheuen sich davor, mit mehreren Fäden zu stricken, dabei kann man nur so tolle Melangen und einzigartige Strukturen erzeugen. Also der Vorsatz fürs neue Jahr: KEINE ANGST vor vielen Fäden! Stürzen Sie sich ins Abenteuer mehrfädig zu stricken. Baa Ram Ewe hat sich ganz schnell mit seinen tollen Garnen Titus und Dovestone in unsere Strickherzen geschlichen und auch die kleinen feinen Anleitungsfaltblätter und Magazine bieten schöne Designs, abgestimmt auf diese tollen englischen Garne. Stricknadeln kann man irgendwie nie genug haben, außerdem fehlt ja auch immer die passende und so kommt hier unser Vorschlag für die besonders Schönen, die in keinem Strick-Körbchen fehlen dürfen. Olivenholzstricknadeln von Addi und Knina Nadeln mit dem Gelenk, so dass sich beim Stricken kein Seil mehr in die falsche Richtung dreht. Außerdem gibt es hier die Zwischengröße 4,25mm, genau das Richtige für mich, meistens zumindest. Die Knina Nadeln haben wir jetzt nachbestellt, die Nachfrage war so groß und es werden alle Größen und Längen noch kurzfristig bei uns eintreffen, so dass schon jetzt reserviert werden kann, einfach eine mail mit der Wunschgröße schicken. Jelly Rolls, Charm Packs, Fat Quarters und Co. sind so beliebt, dass wir im neuen Jahr dieses Sortiment weiter ausbauen werden. Und auch unsere Knöpfe, insbesondere die Weihnachtsknöpfe sind tolle Kleinigkeiten, die auf jeder Geschenkverpackung als kleine Zugabe das I- Tüpfelchen sind. Der Favorit der Stil-Blüten: Olaf der ELK Wenn jetzt so gar nichts dabei war, kommt hier der ultimative Geschenkvorschlag, den uns am Samstag eine Kundin mit in den Laden brachte, in Form Ihres Gatten, der Ihr und jetzt kommt der Knaller- eine „Woll-Flat-Rate“ geschenkt hat. Sie darf so viel Wolle kaufen, wie sie möchte, es muss nur alles verarbeitet werden. Und hier waren alle Stil-Blüten mal sprachlos! Kommt ja nicht so oft vor. Also das waren unsere Kreativ-Vorschläge, viel Spaß beim Stöbern wünschen die Stil-Blüten und Ladenhüter Rudi. Heute verlosen wir ein Woll-Tüten-Überraschungs-Paket, also an alle die mitmachen möchten, eine mail an uns mit Namen und Adresse und unter Betreff: Tor 21 und schon sind Sie dabei. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Bitte beachten Sie noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können. … weiterlesen

Tor 20 God Jul Einkaufstasche

Unser heutiges Törchen verbirgt das perfekte Last- Minute- Geschenk, über dass sich alle freuen- jung und alt, Männlein- Weiblein, denn es hilft nicht nur, Plastiktüten, die demnächst kostenpflichtig sein werden, zu meiden, nein, es sieht auch noch super schön aus. © Jojujanna Das Design stammt von Carmen, die auf Ihrem Blog Jojujanna wunderschöne DIY Projekte vorstellt. Sie wird auch einen Gastbeitrag bei uns veröffentlichen, das haben wir aber zeitlich nicht geschafft. Im nächsten Jahr aber, ist ja nicht mehr so lang hin. Die von Ihr entworfene faltbare Einkaufstasche, ist praktisch und einfach schnell genäht. Man braucht dazu nur schönen Stoff, einen Stopper und ein Gummiband, Stecknadeln, Nähgarn, eben das Übliche zum Nähen und schon kann es losgehen. Ich habe mich für die Stoff-Serie Mon Ami von mode entschieden. Die Motive sind so toll, alles was ich gerne mag. Grafische Muster, Blümchen, Schrift, einfach herrlich diese Serie. Und wenn man dann alles genäht hat, wird die Tasche praktischerweise zusammengefaltet, das Band zugezogen und dank des Stoppers gesichert und fertig ist ein wundervolles Geschenk. Viel Spaß beim Nacharbeiten und Verschenken und vielen lieben Dank an Carmen, dass ich dieses wunderschöne Muster hier im Adventskalender präsentieren durfte. Heute verlosen wir einen halben Meter Mon Ami Stoff, also an alle die mitmachen möchten, eine mail an uns mit Namen und Adresse und unter Betreff: Tor 20 und schon sind Sie dabei. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Bitte beachten Sie noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können. … weiterlesen

Tor 9 Joyeux Noël Kissen

Unser heutiges Törchen verbirgt 2 wunderschöne Kuschelkissen mit Hotelverschluss aus Canvas von Art Gallery Fabrics. Dieser Canvas ist wunderbar weich und hat doch genügend Standkraft, die man von einem Canvasstoff erwartet. Er ist sogar zum Polstern geeignet. Sein Muster wird durch kleine goldene Metallic Effekte toll in Szene gesetzt. Sie benötigen für ein Kissen 50cm Stoff, 2 Meter Paspelband, Nähgarn, Schere, Stecknadeln, Nähmaschine und 2 Kissen in der Größe 50 mal 50 cm. 1 mal für die Vorderseite 50 x 50 cm Stoff zuschneiden, 2 mal 34 x 50cm für die Rückseite zuschneiden. Die beiden Rückseiten an der Längstkante 2 mal für 2cm einschlagen und absteppen. Nun das Paspelband auf die Vorderseite stecken. An einer Seite mittig beginnen und knapp an der Kante des Paspelbandes entlangnähen. Das geht am besten mit einem Reißverschlußfüßchen. Langsam um die „Ecken“ nähen, damit es eine schöne gleichmäßige Rundung wird. Zur Verdeutlichung ist diese Video sehr hilfreich. Nun werden die 2 Rückseiten auf die Vorderseite des Kissen gelegt, die gesteppten Stirnseiten überlappen und die guten Seiten liegen aufeinander. Nun kann man anhand des bereits genähten Papelbandes genau sehen, wo man die Seitennähte schließen muss. Zum Schluß noch die Ecken rund schneiden, Bezüge wenden und schon kann die Kissenschcht beginnen. Viel Spaß und gutes Gelingen wünschen die Stil-Blüten und Ladenhüter Rudi. Heute verlosen wir 2 Knopfpakete, also an alle die mitmachen möchten, eine mail an uns mit Namen und Adresse und unter Betreff: Tor 9 und schon sind Sie dabei. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Bitte beachten Sie noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können. … weiterlesen

Tor 6 Seva piroz sahibe Halstuch

So Tor 6 wie immer meins, ich präsentiere heute zum Nikolaus etwas für die Freunde auf 4 Pfoten. Ein schickes Wende-Halstuch für alle kleinen und großen Tiere und ja ich habe schon wieder den traurigen Blick von Herrchen gesehen, meine Güte, bring mir Dein Halsband und ich lass Dir auch ein so cooles Tüchlein nähen. Ihr braucht dafür schönen Stoff, natürlich und coole Bänder, auf meinem sind sinnigerweise Hunde und zur Zierde gibt es noch einen Knopf, da ist auch ein Hund drauf und nicht irgendeiner, nein- natürlich ein Terrier! Weiterhin kommen da noch so Leuchtstreifen drauf, Reflektoren heißen die, zu meiner Sicherheit bei dämmerigem Licht. Zunächst braucht Ihr aber die Maße von Eurem Hund und dem Halsband Eures Hundes. Dazu nehmt Ihr einen Zollstock und messt mal, so wie das Herrchen immer macht. Leider sind die Sachen die Herrchen ausmisst immer zu kurz, z.B. Fußleisten oder Seilsysteme für die Gardinen. Irgendwie kommt er da immer etwas durcheinander und dann passt das alles nicht und Herrchen muss wieder los in den Baumarkt und neu kaufen. Mir ist das ja egal, ich krieg da immerLeckerlis von diesem netten Baumarktmann in der Zooabteilung, also ich kann da gar nicht oft genug hin, nur Frauchen wird so ungeduldig bei all der Vermesserei. Meine Dreiecke sind an der oberen langen Seite 29 cm und haben eine Schenkellänge von 20,5 cm. Die Stoffstreifen sind 33cm lang und 7 cm breit. Nach dem Messen werden Stoff und die Bänder zugeschnitten. Ich habe Euch da so eine Skizze als pdf angehängt, einfach ausdrucken, abmalen und ausschneiden. Kann eigentlich nix schiefgehen. Dann geht es schon los, Ihr könnt das natürlich auch mit der Hand nähen, aber mit der Maschine ist es eben schneller. Kanten der Stoffstreifen zweimal so 5mm umbügeln und absteppen, dann diese Stoffstreifen an die Dreiecke nähen Wer möchte kann nun in der Mitte des Stoffstreifens ein Knopfloch arbeiten. Das wurde bei meinem Halstuch vergessen und so muss ich auch nicht mehr an die Leine, weil man die nirgends festmachen kann. Bänder auf die Dreiecke legen und festnähen. Dreiecke mit der guten Seite aufeinander legen und dann so wie in der Anlage gezeigt absteppen. Alles umkrempeln und bügeln, wer möchte und dann ist es schon fertig, das Halstüchlein. Ja, Leute nun noch das Halsband durchs Tuch ziehen und an den Hund bringen, davor den Hund ausgiebig streicheln und loben, am besten eignet sich hierfür eine Hand voll Leckerlies. Nicht zu sparsam, denn heute ist Nikolaus und der sieht aus seinem Himmeltor genau, wieviel Ihr da verteilt an gutem Zeug. So, das Tüchlein geht auch für Katzen und für alle Halsbandträger, müsst Ihr eben die Maße anpassen. Da ich hier der Chef bin, verlose ich heute wieder Leckerlies für alle treuen Freunde der Menschen und einmal ein Materialpaket mit dem Stoff-Gedöns. Es dürfen alle Tiere mitmachen, nur keine Erdhummeln und auch keine Maulwürfe. Wer mich kennt, weiß warum. 3 Gewinner werde ich ziehen und natürlich freue ich mich auf Eure mails, Bildmaterial ausdrücklich erwünscht. So, dann geh ich jetzt mal los und spiel mit dem Gestrüpp aus Herrchens Nikolausstiefel, mein Gott der Nikolaus ist aber auch immer streng mit ihm. Vielleicht sollte ich ihm mal ein paar Leckerlies von mir in seinen Stiefel tun. Bitte beachtet noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können- warum auch! Viel Spaß wünscht Euch der Rudi und die Stil-Blüten. … weiterlesen

Tor 15 Schneeflöckchen

Die Mischung machts und so haben wir heute einfach Stoff und Strick zu einem tollen Schneeflöckchen- Loop verbunden. Der Stoff kommt aus Japan von Nani Iro und ist leicht und luftig, lässt sich wunderbar drapieren, das Garn ist feines Baby- Alpaka, die Andania von ggh, sie gibt die Wärme. Und das Allerbeste, für alle die sehr sehr empfindlich sind am Hals, ist diese Variante eines Loops einfach die perfekte Lösung aller Probleme. Der Stoff schmiegt sich um den Hals und hält die Wolle auf Abstand. So muss keiner mehr auf wunderschöne Wolle verzichten, die ihn kratzen könnte. Die Kombination mit leichtem Baumwollstoff löst dieses Problem. Für unseren Schneeflöckchen-Loop ist etwas Improvisations-Talent gefragt. Sie benöigen 2 mal 50 Garmm Andania von ggh, eine Rundstricknadel der Stärke 8mm, eine Häkelnadel Stärke 6mm, einen schönen Knopf und einen halben Meter Nani Iro Stoff. Zunächst wird das „Wollteil“ gestrickt, dafür 26 Maschen anschlagen und ein Knäul im Perlmuster stricken, das 2. Knäul im Anschluß kraus rechts verstricken, locker abketten und einen ca. 50cm langen Faden lassen, aus diesem häkeln wir später eine kleine Schlaufe in der Göße unseres Knopfes. Den Stoff zunächst an einer Stirnkante für ca. 1 cm umbügeln und füßchenbreit absteppen. Diese Stirnkante bleibt zunächst offen, da durch sie gewendet wird. Den Stoff nun der Länge nach zu Hälfte legen, gute Seiten aufeinander und am unteren Längsrand Füßchenbreit langsteppen. Sie haben nun einen ca. 110cm langen Stoff- Schlauch in einer Breite von ca. 23cm. In diesen Schlauch legen Sie unser Strickstück (gute Seiten auf gute Seiten) Die Perlmusterkante sollte mit einer Stirnkante des Stoffteils schön ordentlich abschließen. Und nun steppen Sie ca. 1 cm vom Rand seitlich über diese 3 Lagen aus Stoff- Wolle-Stoff drüber. Es kann etwas holprig werden, einfach Nerven behalten und weiternähen, die Nähmaschine schafft das. Nun wird gewendet an der noch offnen Stirnseite. Danach ganz knapp (ca. 2mm) die noch offene Stirnseite entlang steppen. Nun die Stichlänge auf höchste Stufe stellen und ca. 5 cm vom Rand auf der guten Seite entlangnähen. Diese Naht einkräuseln und sichern. Jetzt ist es fast geschafft. den langen Faden des Wollteils durch eine Vernähnadel ziehen. Das kraus-rechte Strickstück mittig falten und den Faden an den Ecken durchziehen. Nun zur Häkelnadel greifen und mit Luftmaschen eine Kette arbeiten,durch die der Knopf gut durchpasst. (siehe Foto 2) Den Loop locker um den Hals legen und die Position des Knopfes festlegen. Das geht am Besten, wenn man das gute Stück zur Probe trägt. So, nur Mut, es hört sich komplizierter an, als es eigentlich ist. Einfach machen und tun, der Rest ergibt sich daraus. Viel Spaß und gutes Gelingen.  Heute verlosen wir das komplette Set Schneeflöckchen. Also an alle die mitmachen möchten, eine mail an uns mit Namen und Adresse und unter Betreff: Tor 15 und schon sind Sie dabei. Wir bedanken und bei der Firma ggh für die Unterstützung und wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Bitte beachten Sie noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können. … weiterlesen

Tor 13 Nordpol

So, Ihr lieben Weihnachtsfans, ich melde mich mal wieder zu Wort, Euer Weihnachts- Rudi. Um ehrlich zu sein, es liegt etwas in der Luft, das spüre ich. Weihnachten kann eigentlich nicht mehr weit sein und damit ich mich bis dahin noch etwas entspannen kann, jeder weiß ja, dass mir das etwas schwer fällt, habe ich dieses praktische Ding von Petra schneidern lassen. Na, wonach sieht das jetzt aus- richtig, es ist ein Knochen. Ihr Menschen könnt es als Nackenstütze beim Lesen auf dem Sofa verwenden, dann heißt es Leseknochen, meiner heißt Schnutenknochen, weil ich einfach perfekt meine kleine Hundeschnute plazieren kann, um dann ins Land der weihnachtlichen Vorfreuden-Träume zu entgleiten. Echt praktisch. Damit es auch zu keiner Verwechslung kommt, habe ich meinen Namen dort eingravieren lassen: R- wie Rudi heißt das und Pfoten weg Herrchen. Meinen Buchstaben kenne ich nämlich, steht ja auch auf meiner Hundekeksdose drauf- sicher ist sicher.   Weiterhin habe ich seitlich Schlaufen annähen lassen, damit ich den Knochen ordentlich tragen kann. Habe ja mehrere Schlafplätze, da muss ich flexibel bleiben. Auf der Rückseite befindet sich eine praktische Tasche, in die ich Leckerlies tun kann, wenn ich das möchte, mal überlegen, ob ich das will. Wahrscheinlich ehr nicht, aber wer weiß, so ne kleine Tasche kann man ja immer mal gebrauchen. Die Anleitung zu diesem überaus praktischem Ding findet Ihr auf vielen Seiten im Internet. Einfach „Leseknochen“ bei der Suchmaschine eingeben, diese funktioniert ähnlich wie meine Superspürnase und los gehts. Schöne Stoffe findet ihr an gewohnter Stelle, im Laden neben meinem Körbchen oder bei uns im Shop. Die Füllung wurde einem Kissen entnommen, welches wir in diesem großen Schwedenhaus gekauft haben, wo es auch immer die leckeren Würstchen mit Zwiebelchen und lecker Sößchen drauf gibt. Also ran an die Sewing Maschines und los gehts. Herrchen bekommt seinen eigenen Knochen, aber erst zu Weihnachten. Da hilft auch kein Gejammer von wegen schlimmer Hals und verdreht usw. Die Ausreden kennen wir ja. Nein, Geschenke gibt es erst zu Weihnachten. Punkt. So und weil Ihr alle so brav wart, erlasse ich Euch heute und morgen die Versandkosten im Shop. Finde ich ziemlich nett von mir. In diesem Sinne: lasst uns froh und munter sein und uns auf die Geschenke freuen. Bis bald Euer Weihnachts- Rudi. … weiterlesen

Tor 9 Nußknacker

Unser heutiges Törchen verbirgt ein recht praktisches Utensil, nämlich einen Projektbeutel, der alles strick- und häkelbare transportiert und dabei eine ziemlich gute Figur macht. Eine Kordel schließt den Beutel, diese kann aber auch durch ein Band ersetzt werden. Mit einem hübschen Band in der Mitte des Beutes, wirkt er einfach noch viel schöner.   Sie benötigen 3 verschieden Farben Bella Solids von moda und ein Stück Innenstoff von Lotta Jansdotter aus der Kollektion Mormor. Wir haben diesen kleinen Projektbeutel nach dem gleichen Schema wie unsere kleine Tasche genäht und dabei nur die Henkel weggelassen. Die Videoanleitung hierzu stammt von pattydoo, die noch viele weitere sehr gute detaillierte Videoanleitungen zur Verfügung gestellt hat. Alle eignen sich hervorragend für den Nähanfänger. Die Stoffstreifen für den Außenstoff haben folgende Maße: 2 mal hellgrau 8 x 26cm, 2 mal pink 10 x 26cm und 2 mal rot 19 x 26cm Das Maß für den Innenstoff richtet sich nach dem Fertigmaß, dass der Außenstoff hat ca. 2 mal 36 x 26cm. Der genaue Zuschnitt erfolgt, nachdem die Stoffstreifen der Außenseite zusammengenäht wurden und die Nähte schön gebügelt wurden. Jetzt kann noch ein Zierband aufgenähr werden.      Nachdem die Stoffstreifen zusammengefügt und gebügelt wurden, werden die 2 Seiten und der Boden des Beutels zusammengesteppt. An einer Längstseite am oberen Drittel des Beutels ein kleines Stück der Naht offen lassen und einfach für ca. 2cm von außen absteppen. Hier wird die Kordel, bzw. das Band eingezogen. Beim Innenstoff alle 3 Seiten schließen. Nun die Ecken wie im Video gezeigt abschrägen, absteppen und kürzen. Dies beim Innenstoff wiederholen. Dadurch bekommt der Beutel einen guten Stand. Die beiden Beutel ineinander legen und oben am Rand entlang nähen, eine kleine Wendeöffnung lassen. Die Beutelteile wenden und ineinanderstülpen. Alles schön bügeln und knapp an der Kante nochmals entlangstellen. Die Kordel einziehen und unterhalb der Kordel entlangnähen. Alles schön bügeln und fertig ist der kleine Projektbeutel. Viel Spaß und gutes Gelingen. Heute verosen wir ein paar Bänder für hübsche Projekte. Wer mitmachen möchte, wie immer eine mail an uns mit Namen und Adresse und unter Betreff: Tor 9 und schon sind Sie dabei. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Bitte beachten Sie noch, dass die verlosten Artikel nicht getauscht werden können. … weiterlesen

Tor 4 Wintermärchen

Damit am Nikolaustag, nichts, aber auch gar nichts schief geht, habe ich diesen Stiefel anfertigen lassen. Dieser wird am 6. Dezember prall gefüllt am Kamin hängen, gefüllt natürlich mit Hundeschmankereien, mit was denn sonst. So liebe Leser, jetzt mal keine Zeit vertrödelt, schnell die Nähmaschine auf den Tisch gepackt, die Spule aufgespult, zackig den Stoff ausgewählt, passende Bänder und Bordüren abgeschnitten, das Schnittmuster ausgedruckt und los geht es.  Den Stoff in unterschiedlich breite Streifen schneiden, der Kreativität mal freien Lauf lassen und einfach „in the flow“ kommen und zuschneiden. Die einzelnen Stoffstreifen aneinander nähen, dann mit Hilfe des Schnittmusters 2 Stiefelteile ausschnibbeln und danach auf die gebügelten Nähte der beiden Stiefelteilchen ausgesuchte Bänder und Bordüren nähen. Das geht einfacher vor dem Zusammennähen des Stiefels. Nun die Stiefelseiten übereinander legen, darauf achten, dass die guten Seiten zusammen aufeinanderliegen- klar oder, und diese dann füßchenbreit zusammensteppen. Den ganzen Stiefel wenden und schön bügeln. Ne dicke Schlaufe drannähen, die muss ja ganz schön Gewicht aushalten und dann die Leckerlies einfüllen. Die etwas variantenreichere Variante findet Ihr hier. Müsst Ihr wissen, mir ist eigentlich nur der Inhalt wichtig und das der Sock schön groß ist. Falls es hier Unklarheiten gibt, was Euer Tier mag, keine Scheu, mail an mich, ich hab da so ne kleine Wunschliste vorbereitet, die so ziemlich jeder, der des Lesens mächtig ist noch heute im Supermarkt abarbeiten kann. Die Gewinner sind ausgelost- Gratulation! Ich kümmer mich dann um alles weitere. In diesem Sinne- Pfoten immer sauber halten, der Mann mit dem langen weißen Bart sieht alles und was er nicht sieht, steht in seinem riesigen Buch. Herrchen bekommt im Übrigen am Nikolaustag immer solche vertrockneten und gebündelten Sträucher, ich versteh das nicht wirklich, aber wer weiß schon, was da in dem Buch über ihn geschrieben steht. Vielleicht ist das aber auch nur ein zarter Hinweis, dass er als Gärtner noch ein bißchen ordentlicher werden muss. Na ja, das weiß eben nur der Mann mit dem langen Bart und den gibt es wirklich, jawoll. So Ihr Lieben, ich drück Euch die Pfoten, viel Spaß mit meinem Törchen wünscht Euch der Weihnachts-Rudi.   … weiterlesen