Neuigkeiten

nähen

Projektbeutel to go

Nach unserem Ratz-Fatz-Rucksack, hier nun ein kleiner feiner Projektbeutel, in dem Ihr Eure UFO-S lässig transportieren könnt. Ihr benötigt für diesen kleinen Beutel ca. 40 cm Stoff und 110cm Kordel. Aus dieser Breite erhält man 2 Beutel, denn die volle Breite von 110cm wir 2 mal zu Hälfte gelegt. Der Beutel hat eine Höhe von ca. 33cm und eine Breite von ca. 25cm. Es passt also eine Menge rein, ins Beutelchen. Und da man ja 2 schneidern kann, kann man auch direkt einmal 2 Projekte umsetzen, das finde ich besonders toll. Oder man verschenkt einen, das geht natürlich auch. Das Stoffrechteck wird zunächst vorbereitet, wie der Ratz-Fatz-Rucksack. Für den Kordeldurchzug werden die 2 Außenkanten wie im Bild gezeigt, 9cm tief umgebügelt und abgesteppt. Dann wird die Stirnkante zunächst 1cm umgebügelt und dann nochmals 3,5cm. Hier wird an der unteren Kante entlang gesteppt und fertig ist der Tunnelzug. Damit keine unschönen Nähte sichbar bleiben, auch wenn es nur innen wäre, arbeiten wir französische Nähte. Dazu falten wir zunächst unseren Beutel in der Mitte und die guten Seiten liegen bei dieser Naht außen. Wir steppen eine Längst- und die Bodenkante 0,5mm ab. Nun wird der Beutel gewendet und Nähte der Innenseite werden mit ca. 0,9mm abgesteppt. Verriegeln nicht vergessen. Nun erneut wenden und alles schön Bügeln. Nun wird die Bodenecke des Rucksackes mit der Zickzackschere abgeschrägt. Als nächstes den Rucksack wenden und die Kordel durch den Tunnelzug ziehen. Dazu kann man eine Sicherheitsnadel verwenden, dann geht es schneller. Die Enden der Kordel außen entlang der Seitennaht führen und durch die abgeschrägte Ecke nach innen ziehen. Hier einen Knoten machen und diesen mittig in der Ecke feststecken. Entlang der Markierung steppen und ruhig öfters über die Naht und die Kordel drübersteppen. Nun noch im Zickzackstich über die Kante nähen und dann ist es auch schon geschafft. Projektbeutel-to-go mit Lieblingswolle oder anderen schönen Dingen befüllen und los geht es. Viel Spaß mit diesem kleinen Projekt wünschen die Stil-Blüten und Ladenhüter Rudi P.S. Den Download-Link gibt es morgen, der Senior muss jetzt ins Revier….vielen Dank für Euer Verständnis. … weiterlesen

Ratz- Fatz- Rucksack- unser Dauerbrenner

Unser absoluter Dauerbrenner: der Ratz-Fatz-Rucksack- ist der perfekte Begleiter für alle Lebenslagen. Für alle, die viel unterwegs sind, macht es Sinn, alle Projekte immer direkt an der Frau bei sich zu tragen. Aufgrund der hohen Nachfrage, hier nochmal die Anleitung, Schritt für Schritt. Weitere schöne Ratz-Fatz-Rucksack-Stoffe gibt es hier, denn wenn man erst mal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören: Unser Ratz- Fatz- Rucksack ist der ideale Projektbeutel und bietet ausreichend Platz für Häkel- und Strickarbeiten, aber auch alles andere findet darin Platz. Kleine rumtrödelnde Hunde in näherem Rudel- Umfeld würden rein theoretisch auch reinpassen! Man benötigt Stoff, ca. 110cm mal 40cm- schönen Stoff, keine Frage. Wir haben uns für die Stoffe von Kokka entschieden, da sie mit ihrer Baumwoll-Leinen-Mischung etwas stabiler sind und nicht extra gefüttert werden müssen. Weiterhin 2 Stücke 1,60 Meter lange Baumwollkordel, die wir in vielen Farben vorrätig haben und ca. 1 Meter Schrägband ruhig etwas Buntes, das bringt Stimmung in den Beutel. Den Stoff der Länge nach falten, gute Seite auf gute Seite, diese liegt innen. Unser Stoff lag im Bruch, also können wir direkt loslegen. Wir markieren uns die Position des Tunnelzugs und die abgeschrägten Ecken an der Unterseite des Rucksacks mit einem wasserlöslichen Stift. Dann bügeln wir für die Tunnelzug- Öffnung beidseitig ca. 1 cm um und schlagen diese gebügelte Kante nochmal ca. 3,5cm ein und bügeln sie. Das ist der Tunnelzug für unsere Kordeln. Nun streichen wir mit dem Fingernagel an der Seitennaht ca. 5mm bis ca. 9,5cm etwas auslaufend den Stoff ein. Diese kleine Falte verhindert, dass der Tunnelzug ausfranst. Diese wird dann als erstes abgesteppt. Dann den Tunnelzug umlegen und absteppen. Nun die Seitennähte unterhalb der Tunnelzugkante bis zu unserer Markierung für die Bodenfalte absteppen. Die Naht kann nun mit dem Schrägband eingefasst werden. Dann hat man einen schönen sauberen Abschluss. Wer dies nicht möchte, kann auch einfach mit einem Zickzack-Stich die Naht versäubern. Nun werden die beiden Bodenecken des Rucksackes abgeschrägt. Dazu ca. 5mm von der Markierung mit einer Zickzack-Schere die Ecke abschneiden. Als nächstes den Rucksack wenden und die Kordeln durch den Tunnelzug ziehen. Dazu kann man eine Sicherheitsnadel verwenden, dann geht es schneller. Die Enden der Kordeln außen entlang der Seitennaht führen und durch die abgeschrägte Ecke nach Innen ziehen. Hier einen Knoten machen und diesen mittig in der Ecke feststecken. Entlang der Markierung steppen und ruhig öfters über die Naht und die Kordel drübersteppen. Keine Angst, die Maschine schafft das! Nun noch im Zickzackstich über die Kante nähen und dann ist es auch schon geschafft. Der Ratz-Fatz-Rucksack ist fertig. Natürlich konnten die Stil-Blüten nicht widerstehen und jede hat ihren Favoriten. Der Rucksack ist einfach und schön und schnell genäht und macht eine gute Figur und einen schlanken Rücken! Viel Spaß beim Nacharbeiten wünschen die Stil-Blüten … weiterlesen

Midsummer-Stoff-Sale

Ab sofort starten wir bei sommerlichen Temperaturen mit unserem Midsummer-Stoff-Sale. Alle Stoffe und Precuts sind vom 30.08.2016 bis zum 07.09.2016 um sagenhafte 15 % reduziert. Dieses Angebot gilt bei uns im Online-Shop und natürlich auch im Laden und es sind alle dabei wie Kokka, Art Gallery, Cotton and Steel, Robert Kaufman und natürlich Moda und all die anderen schönen Stoff-Lieferanten. Also kühlen Kopf bewahren und einfach zuschlagen! Viel Spaß beim Stöbern wünschen die Stil-Blüten und Ladenhüter Rudi. … weiterlesen

handmade style

Endlich ist es da, das neue Buch Handmade Style der Designerin Anna Graham. Bekannt als noodlehead ist Anna schon lange auf meiner Blogliste. Ihre klaren Schnitte und tollen Stoffkombinationen gab es bisher auf ihrer Website einzeln zu kaufen, jetzt in ihrem Buch hat man alles in geballter Pracht. Wunderschöne Unistoffe, Denim und grafische Muster wirken nie zusammengewürfelt, sondern ergänzen sich gekonnt. Die Anleitungen sind auch für Nähanfänger umsetzbar. Ich habe viele der im Buch verwendeten Stoffe wiedererkannt, denn sie näht sehr viel mit Robert Kaufman Fabrics und als Designerin von Cloud 9 sind diese Grafiker natürlich mit dabei. Zeitlos schön, für jeden Geschmack denke ich, ist etwas dabei, ob Chambray Dress … … Floor Pouf … … oder Market Bag. Selbst einfach gerade Linien sehen bei noodlehead spektakulär aus. Das Buch ist in Deutschland verfügbar, die Wartezeit lohnt sich.     … weiterlesen

Frohe Ostern

So kurz vor dem Osterfest ist noch etwas Lesefutter bei uns eingetroffen. Zum einen das neue Buch von Annette Danielsen, Stricken für die Seele, bei diesem Aprilwetter ein „must have“. Wunderschöne Modelle, die Annette Danielsen von einer Reise durch den fernen Osten mitgebracht hat. Harmonie und Ausgeglichenheit spielen in der fernöstlichen Kultur eine große Rolle. Auch das Stricken ist für Annette Danielsen eine Art der Meditation und des Bei-sich-selbst-Seins. Dies zeigt die neue deutsche Buchausgabe sehr überzeugend mit 16 tollen Designs für fortgeschrittene Strickerinnen. Jedes Modell ist ein zeitlos schönes Designermodell. Das zweite sehr schöne Buch „Claras Geschichten“, vereint liebevolle Handarbeiten für Groß und Klein. Auf anrührende Weise entführt uns die kleine Clara in Ihre Welt. Eine Welt voller Geschichten und wunderschöner nostalgischer Handarbeiten. Clara ist die Tochter von Antje Therés Kral, die die liebevollen Illustrationen und Motive aus diesem Buch entworfen und gezeichnet hat. Entdecken Sie viele schöne gestickte Motive im Kreuzstich, die zu individuellen Heimtextilien verarbeitet werden. Genähte Accessoires für Kinderzimmer und Co. geben dem Buch eine besondere Note. Auch für die großen Freunde von Clara finden sich viele schöne Projekte im Buch. Zauberhafte Häkelideen von Eva-Maria Maier runden Claras Geschichten liebevoll ab. Und natürlich hat Clara treue Begleiter, Rudi und Lotta, die beiden Hunde an ihrer Seite. Dies war eins meiner Highlights auf der Kölner Messe am letzten Sonntag. Überhaupt der ganze Stand von acufactum war wieder so liebevoll gestaltet, ein Augenschmaus. So, das nur kurz von den Stil-Blüte an diesem frostigen Apriltag. Allen ein frohes Osterfest mit etwas mehr Sonne und weniger Schnee. Wer hätte gedacht, dass ich das mal schreibe- weniger Schnee… … weiterlesen

Neuste Neuigkeiten

In den letzten Wochen ist bei uns in der Stil-Blüte ziemlich viel passiert. Die meisten Wintergarne haben ihren Platz im Regal gefunden. Es gibt ein komplettes Regal nur mit unseren Speedy`s, den Nadelstärken ab 8mm aufwärts, vom anderen Ende der Welt haben die Habu Garne den Weg in unseren Laden gefunden, die Knöpfe sind umgezogen und haben sich auf wundersame Weise vermehrt, ebenso die Borten und Bänder. Auch die Stil-Blüten Kreativ-Truppe ist gewachsen und hat fleißig alles an seinen Platz sortiert. Neben all dem Räumen und Verstauen, Sortieren und Auszeichnen herrschte immer gute Laune, denn sie standen ganz unschuldig in der Ecke und rührten sich nicht, die ersten ihrer Art, bei uns in der Stil-Blüte. Stoffe- mit wunderbar klaren Strukturen und Farben, grafisch oder mit Blumen, retro und modern oder schlicht uni. In den nächsten Wochen erwarten wir noch ein paar Ballen mehr, doch bis dahin stellen wir hier schon mal unser erstes kleines Materialpaket vor: die Herbst-Tasche Glimma. Außen starker Canvas, innen fröhlich leichter Baumwollstoff, der mit Vlieseline verstärkt wurde. Eine kleine Innentasche sorgt für Ordnung und die Tasche ist groß genug, um Strick- und Häkelprojekte aller Art zu transportieren. Sie kann natürlich auch für andere Zwecke genutzt werden, aber das erstgenannte war wohl naheliegend.  Mehr über unsere kleine Herbst-Tasche Glimma berichten wir nächste Woche, nach der Wollhappen-Party, also neugierig bleiben, oder vorbeikommen und Probe-Tragen. … weiterlesen