Aktuelles

Regentropfen, die an mein Fenster klopfen

Ja, so ist das. Pünktlich zum Wochenende kommt der Regen. Der war zwar schon vorher da, aber jetzt wieder mal richtig. Für alle die sich fragen, warum so wenig aus dem Garten berichtet wird, um es kurz zu machen, da gibt es nichts mehr zu berichten. Ich werde ab nächstes Jahr Reis anpflanzen, da bin ich auf der sicheren Seite. Das Wasser steht wieder oder immer noch in vielen Bereichen des Gartens und selbst die hartnäckigsten Pflanzen und Blumen streichen jetzt die Segel. Kann ich verstehen, ich betrete meinen Garten nicht mehr, da mich schon die Mücken komplett an den Rand der Verzweiflung bringen. Aber wenden wir uns deshalb doch den schönen Dingen des Lebens zu. Wolle! Wir haben eine sehr feine Lieferung erhalten mit 2 wunderschönen Qualitäten. Zum einen eine Mischung aus Yak und Wolle, man kennt die großen zotteligen Tiere, die betuchte Touristen und deren Gepäck auf der Suche nach dem Sinn des Lebens durch den Himalaya tragen dürfen. Diese Wolle ist so schön, sie hat einen matten Griff sage ich immer und diese Farbe ist traumhaft. Man muss sich auch gar nicht lange entscheiden, denn zum Glück gibt es sie nur in diesem einen Naturton. Das gleiche gilt für die 2. Schönheit. Eine Kaschmirmischung, die ebenso einmalig schön ist. Etwas heller im Farbton und auch hier, nur in diesem einen tollen Farbton, der perfekt zu Jeans, Grau, dunkelgrau, weiß, schwarz und braun und blau passt, mehr braucht es ja auch nicht, oder? Aber es heißt schnell sein, denn es gibt die Beiden nur in begrenzter Anzahl. Und einige Stil-Blüte sitzen bereits hier und haben ihre Stricknädelchen gezückt. Und dann passierte letzte Woche ja noch das Unglaublichste. Ich habe bei einer Instagram Lotterie gewonnen. Das war wirklich prächtig, denn ich habe so schöne Geschenke bekommen. Danke an das gesamte Team von das herzallerliebste , Ihr habt mir eine große Freude gemacht. Ich habe Postkarten und einen Holz-Postkartenhalter gewonnen und lauter kleine feine Dinge. Also schaut mal bei den Lieben von das herzallerliebste vorbei, dort gibt es so viel Schönes. Ja und da fällt es mir auch leichter dieses Wetter zu ertragen, denn ich weiß, was ich nachher tun werde: ab aufs Sofa, den Senior auf die eine Seite, die isländische Wolldecke auf die andere Seite. Mein Strickzeug und meinen Tee und wenn alles gut läuft, bringt Herr Stil-Blüte auch noch ein Stückchen Kuchen mit. Euch allen einen schönen Start ins Wochenende und das Wetter wird jetzt einfach ignoriert, wer sich so verhält, über den reden wir einfach nicht mehr. Gilt im Übrigen auch für einige Politiker, die durch unkoordiniertes unkontrolliertes Verhalten mal wieder auffallen wollten. … weiterlesen

Neue Kurse online

Pünktlich zum Ende der Sommerferien haben wir unser neues Kursprogramm zusammengestellt. Es ist eine bunte Mischung aus Kursen für Strick- Anfänger und Strick-Wiedereinsteiger, sowie an 2 verschiedenen Wochenenden einen 1, 5 tägigen Kurs zusammen mit der bekannten Künstlerin Jutta Kryck, auf den ich mich besonders freue. Außerdem haben wir ein neues Kreativ-Thema mit aufgenommen. Einige wissen es ja schon, ich liebe Buchstaben und ich liebe Schrift und Letterings und was liegt da näher als es mit Themen zu verbinden, die man genauso liebt? Also wird es an 2 Terminen den Kurs Stoff trifft Schrift geben, in dem wie uns voll und ganz dem ABC hingeben werden und Stoffe belettern werden. Achtung- dies ist kein Näh-Kurs! Ich habe versucht, für fast alle Kurse 2 verschiedene Termine zu finden und verschiedene Wochentage zu planen, damit Ihr eine große Auswahl habt. Viel Spaß beim Stöbern und ich freu mich auf Eure Anmeldungen. Viele Grüße sendet Frau Stil-Blüte … weiterlesen

Projektbeutel to go

Nach unserem Ratz-Fatz-Rucksack, hier nun ein kleiner feiner Projektbeutel, in dem Ihr Eure UFO-S lässig transportieren könnt. Ihr benötigt für diesen kleinen Beutel ca. 40 cm Stoff und 110cm Kordel. Aus dieser Breite erhält man 2 Beutel, denn die volle Breite von 110cm wir 2 mal zu Hälfte gelegt. Der Beutel hat eine Höhe von ca. 33cm und eine Breite von ca. 25cm. Es passt also eine Menge rein, ins Beutelchen. Und da man ja 2 schneidern kann, kann man auch direkt einmal 2 Projekte umsetzen, das finde ich besonders toll. Oder man verschenkt einen, das geht natürlich auch. Das Stoffrechteck wird zunächst vorbereitet, wie der Ratz-Fatz-Rucksack. Für den Kordeldurchzug werden die 2 Außenkanten wie im Bild gezeigt, 9cm tief umgebügelt und abgesteppt. Dann wird die Stirnkante zunächst 1cm umgebügelt und dann nochmals 3,5cm. Hier wird an der unteren Kante entlang gesteppt und fertig ist der Tunnelzug. Damit keine unschönen Nähte sichbar bleiben, auch wenn es nur innen wäre, arbeiten wir französische Nähte. Dazu falten wir zunächst unseren Beutel in der Mitte und die guten Seiten liegen bei dieser Naht außen. Wir steppen eine Längst- und die Bodenkante 0,5mm ab. Nun wird der Beutel gewendet und Nähte der Innenseite werden mit ca. 0,9mm abgesteppt. Verriegeln nicht vergessen. Nun erneut wenden und alles schön Bügeln. Nun wird die Bodenecke des Rucksackes mit der Zickzackschere abgeschrägt. Als nächstes den Rucksack wenden und die Kordel durch den Tunnelzug ziehen. Dazu kann man eine Sicherheitsnadel verwenden, dann geht es schneller. Die Enden der Kordel außen entlang der Seitennaht führen und durch die abgeschrägte Ecke nach innen ziehen. Hier einen Knoten machen und diesen mittig in der Ecke feststecken. Entlang der Markierung steppen und ruhig öfters über die Naht und die Kordel drübersteppen. Nun noch im Zickzackstich über die Kante nähen und dann ist es auch schon geschafft. Projektbeutel-to-go mit Lieblingswolle oder anderen schönen Dingen befüllen und los geht es. Viel Spaß mit diesem kleinen Projekt wünschen die Stil-Blüten und Ladenhüter Rudi P.S. Den Download-Link gibt es morgen, der Senior muss jetzt ins Revier….vielen Dank für Euer Verständnis. … weiterlesen

Ratz- Fatz- Rucksack- unser Dauerbrenner

Unser absoluter Dauerbrenner: der Ratz-Fatz-Rucksack- ist der perfekte Begleiter für alle Lebenslagen. Für alle, die viel unterwegs sind, macht es Sinn, alle Projekte immer direkt an der Frau bei sich zu tragen. Aufgrund der hohen Nachfrage, hier nochmal die Anleitung, Schritt für Schritt. Weitere schöne Ratz-Fatz-Rucksack-Stoffe gibt es hier, denn wenn man erst mal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören: Unser Ratz- Fatz- Rucksack ist der ideale Projektbeutel und bietet ausreichend Platz für Häkel- und Strickarbeiten, aber auch alles andere findet darin Platz. Kleine rumtrödelnde Hunde in näherem Rudel- Umfeld würden rein theoretisch auch reinpassen! Man benötigt Stoff, ca. 110cm mal 40cm- schönen Stoff, keine Frage. Wir haben uns für die Stoffe von Kokka entschieden, da sie mit ihrer Baumwoll-Leinen-Mischung etwas stabiler sind und nicht extra gefüttert werden müssen. Weiterhin 2 Stücke 1,60 Meter lange Baumwollkordel, die wir in vielen Farben vorrätig haben und ca. 1 Meter Schrägband ruhig etwas Buntes, das bringt Stimmung in den Beutel. Den Stoff der Länge nach falten, gute Seite auf gute Seite, diese liegt innen. Unser Stoff lag im Bruch, also können wir direkt loslegen. Wir markieren uns die Position des Tunnelzugs und die abgeschrägten Ecken an der Unterseite des Rucksacks mit einem wasserlöslichen Stift. Dann bügeln wir für die Tunnelzug- Öffnung beidseitig ca. 1 cm um und schlagen diese gebügelte Kante nochmal ca. 3,5cm ein und bügeln sie. Das ist der Tunnelzug für unsere Kordeln. Nun streichen wir mit dem Fingernagel an der Seitennaht ca. 5mm bis ca. 9,5cm etwas auslaufend den Stoff ein. Diese kleine Falte verhindert, dass der Tunnelzug ausfranst. Diese wird dann als erstes abgesteppt. Dann den Tunnelzug umlegen und absteppen. Nun die Seitennähte unterhalb der Tunnelzugkante bis zu unserer Markierung für die Bodenfalte absteppen. Die Naht kann nun mit dem Schrägband eingefasst werden. Dann hat man einen schönen sauberen Abschluss. Wer dies nicht möchte, kann auch einfach mit einem Zickzack-Stich die Naht versäubern. Nun werden die beiden Bodenecken des Rucksackes abgeschrägt. Dazu ca. 5mm von der Markierung mit einer Zickzack-Schere die Ecke abschneiden. Als nächstes den Rucksack wenden und die Kordeln durch den Tunnelzug ziehen. Dazu kann man eine Sicherheitsnadel verwenden, dann geht es schneller. Die Enden der Kordeln außen entlang der Seitennaht führen und durch die abgeschrägte Ecke nach Innen ziehen. Hier einen Knoten machen und diesen mittig in der Ecke feststecken. Entlang der Markierung steppen und ruhig öfters über die Naht und die Kordel drübersteppen. Keine Angst, die Maschine schafft das! Nun noch im Zickzackstich über die Kante nähen und dann ist es auch schon geschafft. Der Ratz-Fatz-Rucksack ist fertig. Natürlich konnten die Stil-Blüten nicht widerstehen und jede hat ihren Favoriten. Der Rucksack ist einfach und schön und schnell genäht und macht eine gute Figur und einen schlanken Rücken! Viel Spaß beim Nacharbeiten wünschen die Stil-Blüten … weiterlesen

Sommer-SALE

Über das Wetter müssen wir eigentlich nicht mehr reden. Das ist vollkommen überflüssig. Und nachdem Rudi und ich gestern 3 mal naßgeregnet wurden, habe ich beschlossen einen S-Autumn-Sale bzw. S-Herbst-Sale zu machen. Das hebt die Stimmung und vielleicht kommt dann auch mal die Sonne raus. Dieser Sale bezieht sich auf unsere „Sommer-Garne“ und ich habe kräftig zum ROT-Stift gegriffen. Also ab ins Körbchen damit, solange der Vorrat reicht. Der Sale startet heute um 12 Uhr und geht bis zum 21.07.2017. Natürlich macht man sich Gedanken. Warum werde ich immer naß, warum habe ich morgens stundenlang meine Haare glattgefönt, wenn sie sich dann eh wieder kringeln, warum möchte der Hund im strömenden Regen nicht weiter und bleibt stehen. Ja, das sind Dinge, die mich beschäftigen. Und dann kam mir eine Idee. Wir streichen den Sommer einfach aus dem Kalender und nennen diese jetzige Jahreszeit S-Herbst. Wenn Ihr mehr über meine Gedankengängen erfahren wollt, hier gehts zu Instagram und in den Stories halte ich Euch auf dem Laufenden. So, der Countdown läuft…um 12 gehts los, wenn weg dann weg! … weiterlesen

Mais- Ente süß und sauer

Hunde sind ja eigentlich keine Vegetarier oder Veganer. Fest steht, ich mag einige vegane Sachen total gerne, z.B. Mandelmilch. Habe ich auch von der lieben P. zum Geburtstag bekommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal dafür. Alles andere kann ruhig mit Fleischeinlage sein. Dies war eine kurze Einleitung zum eigentlichen Thema des heutigen Tages, des Gartens. Jedes Jahr aufs Neue nisten sich hier im Frühjahr unliebsame Gäste ein. Jedes Jahr gebe ich bei der Bekämpfung von Mitessern und angeblichen Nützlingen mein Bestes und jedes Jahr muss ich feststellen, dass hinter meinem krummen alten Hunderücken alles daran gesetzt wird, diesen Mitessern Unterschlupf zu gewähren. Wieso kommen all diese ungebetenen Nutznießer in meinen Garten? Steht da am Tor Daktari bitte eintreten, jeder ist herzlich willkommen? Nein, das steht da nicht! Da steht: für Hummeln, Fische, Frösche, Maulwürfe, Störenfriede… usw. kein Zutritt. Auf das usw. lege ich besonderen Wert, weil sonst das Schild zu lang würde. Und so musste ich dieses Jahr erneut feststellen, dass etwas im Gange war. Letztes Jahr waren Enten noch böse, weil sie die Goldfische gefressen haben und da war das Geheule aber groß. Und deshalb musste im Baumarkt meines Vertrauens ein großes Netz gekauft und über den Teich gespannt werden, das war vielleicht ne Arbeit. All das scheint vergessen, denn oh wie niedlich, eine Ente brütet am Teich. Die hatte ich ja schon länger in der Nase, nur gesehen habe ich sie nicht. Hat sich gut getarnt, das Federvieh. Und sie bekommt sogar Futter. Also sie wurde nicht zum Futter, obwohl ich da gerne mal ein Wörtchen mitgeredet hätte, nein, die Herrschaften haben Mais gekauft, um es an diesen Störenfried zu verfüttern. Unglaublich. Was soll das bitte werden, mein Garten ist doch keine Auffangstation für Geflügel. Die Ente sitzt auf ihrem Nest, hinter diversen Absperr-Vorrichtungen und lässt es sich gutgehen, während ich nix von dem Mais abkriege. Im Leben gibt es eine Menge Hürden und die muss man eben nehmen. Also musste ich nur den richtigen Augenblick abwarten und den kleinen Militarylauf hinter mich bringen, vorbei an der sich aufplusternden wegflatternden Ente, denn Mais ist Mais und der gehörte eigentlich sowieso mir. Ja und wie ich da so im Nest stehe und mir den Mais schmecken lasse, spüre ich diese Nadelstiche auf meinen Rücken. Böse Blicke die Ihresgleichen suchten. Ich habe einfach mal so getan, als ob ich nix merke. Ich bin alt, ich bin klein, mein Herz ist rein, Augen zu und dreimal schnell hintereinander geflüstert: ich bin unsichtbar, ich bin unsichtbar, ich bin unsichtbar. Leider hat es nicht funktioniert und ich wurde etwas unsanft aus dem Nest gehoben. Ich glaube auch zu erinnern, dass ich einen Klaps auf den Popo bekam, aber da habe ich so ein dickes Fell, dass es auch eine Streicheleinheit gewesen sein könnte. Dann wurde ich ans andere Ende des Gartens getragen und festgebunden. Das war schon unerhört und dann wurde sich nur noch um dieses Federvieh gekümmert. Die ließ sich natürlich ganz schön bitten. Mein Gott, ne gute Schauspielerin ist das. War doch alles okay, das Nest, die Eier, die Ente. Nix passiert, alles gut. Okay, der Mais war lecker, aber muss man deswegen so ein Theater veranstalten. Es dauerte eine ganz schöne Weile, bis alles wieder da war, wo es hinsollte und etwas Ruhe einkehrte. Neben mir durfte sich auch Herrchen ne Predigt anhören bzgl. seiner schlechten Absperrvorrichtungen. Diese Ente habe ich keines Blickes mehr gewürdigt. Okay so im Vorbeigehen mal rüber geschaut und genickt, damit sie weiß, ich bin der Chef hier und ich krieg das nächste Mal als erster den Mais. Und ansonsten heißt es für mich ab jetzt im Garten: Hier bin ich Hund, hier darf ich sein. Wenn andere nur gepflegt in der Gegend rumsitzen, das kann ich auch. Bis bald Eurer Rudi … weiterlesen

Einkaufsmöglichkeiten

schnell bestellt – schnell geliefert

Kaufen Sie gleich hier bei uns
 oder besuchen Sie unseren Shop bei Amazon und Dawanda.

Termine

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Termine im August
26.8.Stoff trifft Schrift
25.8.Stricken geht los – Kompakt
29.8.Stricken geht los – Kompakt 2
15.8.Stricken geht los – Kompakt
Termine im September
21.9.Stricken geht los – Kompakt 2
12.9.Stricken geht los – Kompakt
2.9.Stoff trifft Schrift
16.9.Lust auf Farbe? Aquarell trifft auf Fair Isle
16.9.Lust auf Farbe? Aquarell trifft auf Fair Isle
9.9.Lust auf Farbe? Aquarell trifft auf Fair Isle
9.9.Lust auf Farbe? Aquarell trifft auf Fair Isle
6.9.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
6.9.DIY am langen Mittwoch
Termine im Oktober
10.10.Stricken geht los – Kompakt 2
6.10.Stricken geht los – Kompakt
4.10.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
4.10.DIY am langen Mittwoch
Termine im November
1.11.DIY am langen Mittwoch
1.11.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
Termine im Dezember
6.12.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
6.12.DIY am langen Mittwoch

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Mi
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Do
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Fr
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Sa
10:00–14:00 Uhr

Jeden 1. Mittwoch im Monat bis 20 Uhr