Aktuelles

Mais- Ente süß und sauer

Hunde sind ja eigentlich keine Vegetarier oder Veganer. Fest steht, ich mag einige vegane Sachen total gerne, z.B. Mandelmilch. Habe ich auch von der lieben P. zum Geburtstag bekommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal dafür. Alles andere kann ruhig mit Fleischeinlage sein. Dies war eine kurze Einleitung zum eigentlichen Thema des heutigen Tages, des Gartens. Jedes Jahr aufs Neue nisten sich hier im Frühjahr unliebsame Gäste ein. Jedes Jahr gebe ich bei der Bekämpfung von Mitessern und angeblichen Nützlingen mein Bestes und jedes Jahr muss ich feststellen, dass hinter meinem krummen alten Hunderücken alles daran gesetzt wird, diesen Mitessern Unterschlupf zu gewähren. Wieso kommen all diese ungebetenen Nutznießer in meinen Garten? Steht da am Tor Daktari bitte eintreten, jeder ist herzlich willkommen? Nein, das steht da nicht! Da steht: für Hummeln, Fische, Frösche, Maulwürfe, Störenfriede… usw. kein Zutritt. Auf das usw. lege ich besonderen Wert, weil sonst das Schild zu lang würde. Und so musste ich dieses Jahr erneut feststellen, dass etwas im Gange war. Letztes Jahr waren Enten noch böse, weil sie die Goldfische gefressen haben und da war das Geheule aber groß. Und deshalb musste im Baumarkt meines Vertrauens ein großes Netz gekauft und über den Teich gespannt werden, das war vielleicht ne Arbeit. All das scheint vergessen, denn oh wie niedlich, eine Ente brütet am Teich. Die hatte ich ja schon länger in der Nase, nur gesehen habe ich sie nicht. Hat sich gut getarnt, das Federvieh. Und sie bekommt sogar Futter. Also sie wurde nicht zum Futter, obwohl ich da gerne mal ein Wörtchen mitgeredet hätte, nein, die Herrschaften haben Mais gekauft, um es an diesen Störenfried zu verfüttern. Unglaublich. Was soll das bitte werden, mein Garten ist doch keine Auffangstation für Geflügel. Die Ente sitzt auf ihrem Nest, hinter diversen Absperr-Vorrichtungen und lässt es sich gutgehen, während ich nix von dem Mais abkriege. Im Leben gibt es eine Menge Hürden und die muss man eben nehmen. Also musste ich nur den richtigen Augenblick abwarten und den kleinen Militarylauf hinter mich bringen, vorbei an der sich aufplusternden wegflatternden Ente, denn Mais ist Mais und der gehörte eigentlich sowieso mir. Ja und wie ich da so im Nest stehe und mir den Mais schmecken lasse, spüre ich diese Nadelstiche auf meinen Rücken. Böse Blicke die Ihresgleichen suchten. Ich habe einfach mal so getan, als ob ich nix merke. Ich bin alt, ich bin klein, mein Herz ist rein, Augen zu und dreimal schnell hintereinander geflüstert: ich bin unsichtbar, ich bin unsichtbar, ich bin unsichtbar. Leider hat es nicht funktioniert und ich wurde etwas unsanft aus dem Nest gehoben. Ich glaube auch zu erinnern, dass ich einen Klaps auf den Popo bekam, aber da habe ich so ein dickes Fell, dass es auch eine Streicheleinheit gewesen sein könnte. Dann wurde ich ans andere Ende des Gartens getragen und festgebunden. Das war schon unerhört und dann wurde sich nur noch um dieses Federvieh gekümmert. Die ließ sich natürlich ganz schön bitten. Mein Gott, ne gute Schauspielerin ist das. War doch alles okay, das Nest, die Eier, die Ente. Nix passiert, alles gut. Okay, der Mais war lecker, aber muss man deswegen so ein Theater veranstalten. Es dauerte eine ganz schöne Weile, bis alles wieder da war, wo es hinsollte und etwas Ruhe einkehrte. Neben mir durfte sich auch Herrchen ne Predigt anhören bzgl. seiner schlechten Absperrvorrichtungen. Diese Ente habe ich keines Blickes mehr gewürdigt. Okay so im Vorbeigehen mal rüber geschaut und genickt, damit sie weiß, ich bin der Chef hier und ich krieg das nächste Mal als erster den Mais. Und ansonsten heißt es für mich ab jetzt im Garten: Hier bin ich Hund, hier darf ich sein. Wenn andere nur gepflegt in der Gegend rumsitzen, das kann ich auch. Bis bald Eurer Rudi … weiterlesen

Oster-Lamm

Gestern habe ich ein superschönes Geschenk bekommen. Ja, ich liebe Geschenke, genau wie der Senior und ich habe mich darüber sehr sehr gefreut. Es ist ein kleines Oster-Eier-Wärmer-Lämmchen. Am liebsten würde man es stundenlang an den Ohren schubbeln, aber dann gäbe es wahrscheinlich Beschwerden aus dem näheren Rudelumfeld. Die Anleitung zu diesem kleinen Osterlamm gibt es auf dem wunderschön gestalteten Blog ZWO:STE. Liebevolle Projekte, tolle Fotos und Anleitungen, es lohnt sich hier vorbeizuschauen. Natürlich können diese kleinen Süßen bis Ostern noch schnell nachgearbeitet werden. Die neigen ja zur Rudel- bzw. Herdenbildung… Also ran an den Häkelhaken und schnell ein paar Büschelmaschen aneinandergereiht. Vielen Dank an Sandra, die kreative Gestalterin hinter ZWO:STE für die tollen Anregungen. Und ja, ich liebe auch Symmetrie und Käsekuchen. Am liebsten aus dem Käsekuchen-Cafe in Quedlinburg. Immer wieder eine Reise wert. Außerdem haben wir wieder neue Termine für unsere Anfänger- und Wiedereinsteiger Strickkurse online gestellt. Da es so viele Nachfragen gab und die Termine so schnell ausgebucht waren, hier nochmal die Chance teilnehmen zu können. Es geht ja nichts über entspanntes Stricken im Garten und obwohl das Wetter na etwas unbeständig ist zur Zeit, durften wir ja schon ein paar schönere Tage im Garten genießen. Es können sehr gerne Vorschläge zu neuen Kursthemen gemacht werden. Schickt uns einfach eine mail und dann schauen wir, wie wir es einrichten. Jetzt geht es aber erst mal wieder zurück zu meiner kleiner Schafherde…Vielen Dank an Frau S. aus B. für dieses tolle Geschenk. Ich habe mich riesig gefreut und es bekommt natürlich einen Ehrenplatz auf dem Osterfrühstücks-Tisch! Frohe Ostern wünschen die Stil-Blüten und der Ladenhüter Rudi … weiterlesen

Birthday Rudi

So liebe Leser, ich bin zwar heute 17 Menschenjahre alt geworden, aber trotzdem nicht vom alten Eisen. Will heißen, ich kann auch social media und was musste mein geschwächtes altes Hundeauge auf Instagram erblicken? Ja, ich war genauso fassungslos, Katzen, überall Katzen. Schwarze, Weiße, in allen Farben und Haarlängen und was sollen mir all diese Katzenfotos sagen? Die zurückliegende Reise eines Rudelmitgliedes nach Edinburgh wurde genutzt, um Kontakte in die Katzenszene zu knüpfen, während mein Kummer in der Fremde wohl kaum wahrgenommen wurde! Nicht nur, dass ich trotz mehrfacher ernsthafter Versuche mich in einen Koffer zu klemmen, einfach zurückgelassen wurde, nein, es hat den Anschein, dass eine gewisse Person in meinem näheren Rudelumfeld in der Ferne sehr schnell „Kuschelersatz“ fand. Den treuen Gefährten lässt man zu Hause zurück und vergnügt sich direkt mal mit so einem schnurrenden Samtpfotenträger. Zum Glück bin ich ja ein ziemlich ruhiger und gefestigter Charakter und da dachte ich mir, was andere können, das kann ich doch schon lange. Fremdkuscheln war in der Abwesenheitsphase einer gewissen Person angesagt und was soll ich sagen, schon lange nicht mehr fühlte ich mich so gut aufgehoben und bekuschelt. Mein kleines Hundeherz schlägt immer noch höher, wenn ich an die fürsorgliche Pflege zurückdenke, die mir in dieser Zeit der augenscheinlichen Katzenliebhaberei Zuteilwurde. Danke an die Besten Mädels der Welt und ich möchte hiermit betonen, dass sich manche im näheren Rudelumfeld glücklich schätzen können, dass ich solche Menschenfreunde habe. Und was lernen wir daraus? Ehrlich, ich werde nächstes Jahr 18, also volljährig und dann fahre ich direkt mal allein in Urlaub. In Arbeitsurlaub, so nennt man es. Wohin fragt Ihr Euch, ja das ist schon mal ziemlich klar, in dieses Katzencafe nach Edinburgh, wohin denn sonst. Dort gibt es das Streichel-Kuschel-Rundum Sorglos-Paket all inklusiv. Aber vielleicht bleibe ich auch hier, denn ist der Urlaub noch so nett, besser schläft es sich im eigenen Bett! Bis bald Euer Geburtstags-Rudi And for my English speaking fans, I´m an international Dog, okay, so I do write and bark other languages too: Okay Fans, I know, today is my 17th Birthday, I´m old but I´m definitely not from another planet- I know social media. What did I see on Instagram with my old eyes? Yes, I was puzzled too, cats all over the place. In every coloeur and type of hair, hello, excuse me, but what was the message of all these cat- fotos? Before the journey of a person -that used to be close to me- to Edinburgh, I really tried with my old legs to fit in that suitcase to go with her on that trip. It didn-t work and I was left behind. And worst of all, someone I trusted, apperantly found very quick suitable cuddle-substitues. Really, that-s not fair, so I did the same. Let me tell you and that’s for sure, for a long time I felt better than ever. My golden Girls treated me like one of the Queens Corgi-s. So I made plans for next year, my 18th Birthday. I will be „of age“ and go on holidays all by myself. Where? Of course to that Cat Café in Edinburgh, cuddles included. I will be the first dog in there, that’s for sure. See you and bye to all my fans The Birthday-Rudi … weiterlesen

Edinburgh Yarn Festival 2017

Edinburgh ist immer eine Reise wert, aber vom Edinburgh Yarn Festival wird man auf keinen Fall mit leichtem Gepäck zurückreisen. Ich hätte aus letztem Jahr lernen können, aber man verdrängt ja auch so den ein oder anderen Hamsterkauf…und so kam es wie es kommen musste, der Koffer war wieder zu klein. Warum? Die Begründung liegt im Auge des Betrachters… Marie Wallin Design Beyond Measure Weft Blown Amanda Perkins Iona Wool Immer wieder schön- Kate Davies und ihr Mann Tom mit wunderschönen Fotografien Tolles Strickdesign von Jamiesons of Shetland Loop London in Edinburgh Mein Lieblingsstand, wie letztes Jahr auch: Woollenflower Eden Cottage Yarns Ein sonniges Wochenende wünscht Frau Stil-Blüte … weiterlesen

Bousta Beanie

Auf dem Edinburgh Yarnfestival wurde der neue Patron der Shetland Wool Week 2017 vorgestellt. Es ist Gudrun Johnston, die ihr neues Mützenmuster, den Bousta Beanie präsentierte. Gudrun Johnston ist gebürtige Shetländerin, lebt jetzt aber in den USA ©GudrunJohnston_ShetlandWoolWeek und ihre Inspiration zu ihrem Mützenmuster fand sie natürlich in der wunderschönen Landschaft der Shetland Inseln. ©shetland.org ©ShetlandWoolWeek Das Blau des Meeres, das moosige Grün, die braunen Hügel, und das Heidekraut im Sommer. Das Mützenmuster ist ab sofort zum freien download erhältlich. Mehr Infos zu Gudrun und der Shetland Wool Week 2017 gibt es hier. Für die Mütze werden 3 Farben gebraucht, Jamieson and Smith oder Uradale und die Farbzusammenstellung ist unendlich. Die Originalfarben sind unten aufgeführt. man benötigt 2 Knäule der Hauptfarbe und jeweils 1 Knäul in den Nebenfarben. Und auch wenn man es nicht bis nach Shetland schafft, windig ist es ja auch auf dem Brocken, oder? Viel Spaß beim Nacharbeiten wünschen die Stil-Blüten … weiterlesen

Ohne Worte

So, nun noch 2 Tage und dann haben wir hier einen Männerhaushalt. Frauchen wird unterwegs sein, in Sachen Wolle… Ich hoffe nur, dass sie nach ihrer Rückkehr nicht wieder monatelang in Schwärmereinen verfällt, so wie bei den letzten Auslandsreisen. Da konnten wir ja nur noch die Ohren auf Durchzug stellen. Auf alle Fälle stimmt sie sich schon mal mit diesem Video auf Schottland ein. Anscheinend sind die Leute dort alle sehr lustig. Ich versteh zwar kein Wort, aber das liegt vielleicht auch an meinen Ohren. In diesem Sinne Euch allen einen schönen Start in die Woche, ich hau mich jetzt mal aufs Besagte…bin ja nicht mehr der Jüngste und mein 17. Geburtstag steht bald auch schon wieder an, ach ich Party-Animal…aber jetzt erst mal ein gepflegtes Mittagsschläfchen. Bis bald Eurer Rudi … weiterlesen

Einkaufsmöglichkeiten

schnell bestellt – schnell geliefert

Kaufen Sie gleich hier bei uns
 oder besuchen Sie unseren Shop bei Amazon und Dawanda.

Termine

Mai 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
Termine im August
2.8.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
2.8.DIY am langen Mittwoch
Termine im September
6.9.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
6.9.DIY am langen Mittwoch
Termine im Oktober
4.10.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
4.10.DIY am langen Mittwoch
Termine im November
1.11.DIY am langen Mittwoch
1.11.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
Termine im Dezember
6.12.HEUTE bis 20 Uhr geöffnet!
6.12.DIY am langen Mittwoch

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Mi
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Do
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Fr
10:00–13:30 + 15:00-18:00 Uhr
Sa
10:00–14:00 Uhr

Jeden 1. Mittwoch im Monat bis 20:00 Uhr geöffnet.